FONDA near

Die hyperkorrektive Prismenbrille

FONDA near

FONDA near, erfunden von Prof. Gerald Fonda, ist seit über 50 Jahren die beliebteste Lösung sehbehinderter Menschen um zu lesen, schreiben, Handarbeiten zu verrichten.

Das Grundprinzip von FONDA near ist eine Vergrößerung mit konvergentem, prismatischem Effekt, die es ermöglicht, binokulare Brillen zu fertigen mit einem Vergrößerungspotential von 1.5x bis 5.0x.

Dadurch kann ein leicht-/mittel-/hochgradiger Sehbehinderter wieder Kleingedruktes lesen, wie zum Beispiel Zeitungsdruck.

Um dem Patienten ein maßgeschneidertes Hilfsmittel anzubieten, ist es nötig, dass der Pupillenabstand, die Höhe des Pupillenzentrums und die eventuelle Zylinder-Korrektur immer angegeben werden.

 



near2

Eigenschaften

  • Für Binokularsehen
  • Prismatische Linsen mit Basis auf innerer Seite
  • Vergrößerungspotential von 1.5x bis 5.0x
  • Antireflexbeschichtung
  • Mögliche Zylinder-Korrektur

spuntaMaßgeschneiderte Sehhhilfe

Questo sito utilizza cookie, anche di terze parti, per migliorare la tua esperienza e offrire servizi in linea con le tue preferenze. Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina o cliccando qualunque suo elemento acconsenti all’uso dei cookie.